5000.5 – Warnow
 
Achtung! Für dieses Gewässer gilt nicht die LAV Gastangelberechtigung sowie die LAV-Austauschangelberechtigung.
BereichFließgewässerstrecken Bereich Sternberg
Ortvom Ende des Naturschutzgebietes „Warnowseen“ (500m oberhalb Straßenbrücke L9 bei Nutteln) bis zur Einmündung der Mildenitz bei Sternberger Burg
VereinBF Bimes Schwerin
Länge (km)17,60
FischePlötze , Ukelei , Döbel, Blei/Brassen, Güster, Barsch, Aland, Hecht , Schleie , Meerforelle , Bachforelle, Gründling, Aal
SonstigesFür die Gewässer der BiMES Binnenfischerei GmbH gelten nachfolgende Angelregen: - max. 2 Handangeln, - je Fangtag max. 2 Aale oder 2 Hechte oder 2 Zander oder 2 Karpfen oder Exemplare verschiedenen vorgenannten Arten, aber insgesamt höchstens 3 Exemplare, Schonzeit: - Hecht 01.01. bis 30.04. - Zander 01.01. bis 30.04., das Nachtangeln ist gestattet. Das Angeln im Bereich der beiden Fischaufstiegsanlagen in Weitendorf ist von der Straßenbrücke B 104 bis 200m stromauf nicht gestattet. Das Angeln innerhalb des Vogelschutzgebietes (ab Golchen bis zur Einmündung in die Mildenitz) in der Zeit vom 15. März bis 15. Sep. jedes Jahres ist nur in Bereichen zulässig, die mindestens 50m von frisch angeschnittenen Steilwänden, Abbruchkanten mit mind. 50 cm Höhe, oder in Bereichen mit frisch umgestürzten Altbäumen (Wurzelteller) entfernt sind. Es besteht ein Watverbot zwischen der Einmündung der Mildenitz bei Sternberger Burg und dem NSG „Durchbruchstal“ bei Klein Raden
Dateien
5000.5 – Warnow
Bitte beachten Sie die Legende. Eine größere Darstellung erhalten Sie mit Google Earth, indem Sie dort den Google Placemark öffnen.