Anleitung

Welche Gewässer sind im Gewässerverzeichnis erfasst?

Sie finden hier nur die Gewässer,

  • die im Eigentum des Landesanglerverbands Mecklenburg-Vorpommern e.V. sind oder
  • die von diesem gepachtet sind oder
  • für welche der LAV mit dem Pächter eine Vereinbarung zum Beangeln abgeschlossen hat.

Die hier erfassten Gewässer sind auch im gedruckten Verzeichnis aufgeführt, das auf der Webseite des LAV bereit steht. Da das gedruckte Verzeichnis jährlich erscheint, sind die Angaben im Webverzeichnis aktueller und können schneller überarbeitet werden.

Sind die Angaben stets auf dem aktuellen Stand?

Das Verzeichnis wird von uns stets aktualisiert. Trotzdem können Fehler nicht ganz ausgeschlossen werden, vor allem wenn sich kurzfristige Änderungen der Eigentums- bzw. Pachtverhältnisse ergeben. Daher kann keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernommen werden und wir bitten alle Anglerinnen und Angler sich vor Beginn einer Angeltour über mögliche Änderungen oder Besonderheiten zu informieren. Falls Sie dennoch einen Fehler entdeckt haben: Zögern Sie nicht und schicken Sie uns eine E-Mail an lav-mv@t-online.de.

Darf ich in allen erfassten Gewässern angeln?

Prinzipiell ja. Für die Beangelung der Gewässer in diesem Verzeichnis benötigen Sie jedoch neben einem gültigen Fischereischein in der Regel auch eine Angelerlaubnis des LAV M-V e.V. Für Gastangler und Inhaber einer Austauschangelberechtigung ist das Angebot an Gewässern eingeschränkt. Für einige Gewässer bestehen zusätzliche Einschränkungen, die Sie in den Dateien auf der Detailseite des jeweiligen Gewässers nachsehen können.

Für einige Berufsfischereigewässer hat der LAV M-V e.V. für seine Mitglieder, die im Besitz einer Landesangelkarte sind, Vereinbarungen mit den örtlichen Fischereibetrieben abgeschlossen. Die Ansprechpartner und Telefonnummern für spezielle Nachfragen finden Sie im gedruckten Gewässerverzeichnis, das auch auf der Webseite des LAV M-V e.V. heruntergeladen werden kann.

Wie sind die Gewässer dargestellt?

Abgesehen von den Ballons in der Suchergebniskarte auf der Startseite führen folgende Wege dazu, das Gewässer sicher zu finden. In Google Maps ist eine Ansicht möglich. Besser ist immer der Google Placemark, bei dem man sich selbstständig und schnell, ganz nah an das Gewässer zoomen kann. Nicht die Beschriftung sondern das Symbol zeigt exakt auf das Gewässer oder den Gewässerabschnitt (bei Fließgewässern auf die Mitte der Strecke). Eine weitere Hilfe ist das Satellitenbild, welches auf seiner ersten Seite die Gewässerausdehnung zeigt, während auf der zweiten Seite ein Überblick zur Lage möglich wird. Sofern eine Datei „wichtige Hinweise“ vorhanden ist, bitte diese unbedingt anschauen. Beachten Sie, dass man sowohl in Google Maps als auch Google Earth von der Luftbildansicht auf eine Straßenkarte umschalten kann, womit man sich eigene Routenberechnungen erstellen lassen kann. Beachten Sie jedoch, dass die Straßenkarte viele kleinere Gewässer nicht enthält, sodass man irrtümlich den Eindruck gewinnen kann, es gäbe an der Stelle kein Wasser.

Was muss ich bei den Tiefenkarten beachten?

Die Tiefenkarten wurden überwiegend mit bis 1 m Genauigkeit erstellt, wobei die Uferlinie nicht immer exakt vermessen sondern aus Karten übernommen wurde. Beachten Sie bitte auch, dass der Wasserstand sich im Vergleich zum Messzeitpunkt verändern kann. In der Praxis sollen die Tiefenkarten vorwiegend als Anhaltspunkt für günstige Angelstellen dienen, also z. B. für Hinweise auf Kanten, Berge oder Untiefen.

Welche Voraussetzungen muss mein Computer für das Gewässerverzeichnis erfüllen?

Es müssen keine speziellen Anforderungen erfüllt sein, grundsätzlich funktioniert das Verzeichnis in jedem aktuellen Webbrowser wie Firefox, Internet Explorer oder Opera. Sollten Sie Probleme bei der Darstellung haben, dann aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Zum Download: Firefox Internet Explorer Opera

Für die Darstellung der Karten und den Download der Dateien in der Detailansicht der Gewässer ist eine schnelle Internetverbindung von Vorteil. Mit etwas Geduld können Sie das Verzeichnis aber auch über ISDN oder Modem nutzen.

Wie wird mein Standort ermittelt?

Sie können Ihren aktuellen Standort auf den Karten des Gewässerverzeichnisses anzeigen lassen und für die Umkreissuche verwenden. Voraussetzung ist, dass Ihr Gerät und der verwendete Browser eine ausreichend genaue Standortbestimmung ermöglichen und Sie der Verwendung des Standorts zustimmen. Je nach Gerät kommen dabei unterschiedliche Verfahren zum Einsatz. Auf Smartphones werden insbesondere GPS-Daten verwendet. Da die Positionierung über GPS mitunter eine Weile dauert, kann der Standort möglicherweise nicht sofort verwendet werden. In diesem Fall können Sie abwarten, bis Ihr Gerät den Standort ermittelt hat.

Ihr Standort wird ausschließlich zur Darstellung auf den Karten und für die Umkreissuche verwendet. Diese Informationen werden nicht auf dem Server des LAV gespeichert.

Wie kann ich die Dateien in der Detailansicht eines Gewässers ansehen?

Für PDF-Dateien (zum Beispiel die Tiefenkarten) benötigen Sie den Adobe Reader.

Mit den Placemark-Dateien im KMZ/KML-Format können Sie das Gewässer mit Google Earth ansehen.

Zum Download: Google Earth Adobe Reader

Kann ich mir das Gewässerverzeichnis ausdrucken?

Die Seite mit den Suchergebnissen oder die Detailseiten können Sie jederzeit mit der Druckfunktion des Browsers ausdrucken. Diese Funktion finden Sie in der Regel im Menüpunkt „Datei“.

Für das Ausdrucken der Tiefenkarten oder anderer PDF-Dateien nutzen Sie bitte die Druckfunktion des Adobe Readers.

Kann ich die Gewässer auch über mein GPS-Gerät orten?

Die GPS-Koordinaten der Gewässer können Sie am einfachsten einsehen, wenn Sie dem Link auf Google Maps folgen. Möglicherweise unterstützt ihr Gerät sogar die KMZ/KML-Dateien (Google Placemarks) in der Detailansicht der Gewässer, das verrät Ihnen in der Regel die Bedienungsanleitung des Geräts. Mit kleinen, kostenlosen Hilfsprogrammen kann man die KMZ/KML-Dateien auch in ein Format umwandeln, welches Ihr Gerät unterstützt (z. B. mit GPSBabelGUI).

Warum finde ich nach der Eingabe eines Ortsnamens nicht die richtigen Gewässer?

Versuchen Sie, weitere Angaben zum Ort einzufügen, beispielsweise die Postleitzahl oder einen größeren Ort in der Nähe. Da verschiedene Orte manchmal gleiche Namen tragen, ist die Suche nicht immer erfolgreich. Möglicherweise ist das gesuchte Gewässer aber auch nicht erfasst oder liegt nicht in der Zuständigkeit des LAV M-V e.V.

Wenn besonders viele Gewässer gefunden werden, dann sind die Suchergebnisse auf mehrere Seiten verteilt. Blättern Sie in diesem Fall einfach durch die Seiten.

Warum sind einige Gewässer doppelt aufgeführt?

Insbesondere einige Torfstiche scheinen doppelt aufgeführt zu sein. Dies geschieht immer dann, wenn verschiedene Gewässerabschnitte mit unterschiedlichen Pachtvertragsnummern gepachtet wurden. Beachten Sie bitte die Hinweise in den Dateien zu diesen Gewässern, da manchmal nicht alle Abschnitte eines Gewässers angepachtet wurden.

An wen wende ich mich mit Fragen, Hinweisen oder Kritik?

Schreiben Sie am besten eine E-Mail an lav-mv@t-online.de. Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf der Webseite des LAV.